0611 – 30 11 91  Wiesbaden Lilien Wilhelmstraße 58  · 65183 Wiesbaden  Öffnungs- & Sprechzeiten
  • Erwachsenenbehandlung
  • Erwachsenenbehandlung

Erwachsenenbehandlung

Eine kieferorthopädische Behandlung ist bis ins höhere Alter möglich, sofern der Kieferknochen und das Zahnfleisch entzündungsfrei sind. Bei der Behandlung Erwachsener setzen wir je nach Bedarf verschiedene Verfahren ein:

Unsichtbare und transparente Spangen

Wer aus ästhetischen Gründen eine sehr unauffällige Zahnkorrektur wünscht, dem bieten wir auf Wunsch den Einsatz von Brackets, die innen an den Zähnen angebracht werden (Lingualtechnik). Möglich ist auch die Verwendung transparenter Kunststoffschienen. Wir verwenden die transparenten Schienen von Clear Aligner®. Diese Schienen aus Deutschland unterstützen die Zahnkorrektur biologischer, sind schneller verfügbar, flexibler einsetzbar und günstiger als lizenzpflichtige Produkte aus den USA.

Feste Zahnspangen

Feste Zahnspangen sind hervorragend geeignet, um Zahnfehlstellungen schonend und schnell zu korrigieren – selbst heikle Zahnwurzelbewegungen kann man damit genau dosieren. Die Spangen bestehen aus zwei Elementen, Brackets und Bögen. Brackets nennt man kleine Befestigungselemente, die mit einem Spezialkleber auf die Zähne aufgebracht werden. Metalldrähte – Bögen – verbinden die Brackets miteinander und sorgen für eine präzise Steuerung der Zahnbewegungen. Durch Keramik-Brackets bieten auch die festen Zahnspangen eine Möglichkeit Zahnfehlstellungen unauffällig zu korrigieren. Mehr Informationen finden Sie unter Referenzen.
Gerne stellen wir Ihnen bei einer unverbindlichen Erstberatung die verschiedenen Vorgehensweisen und Systeme ausführlich vor. Wir garantieren Ihnen in jedem Fall eine Behandlung auf dem neuesten Stand der Wissenschaft.

Behandlungsverlauf

  • Der erste Besuch bei uns dient Ihrer Information.

    Für diese unverbindliche Beratung ist keine Überweisung vom Zahnarzt oder Hausarzt notwendig – bei Jugendlichen sollte ein Elternteil anwesend sein. Bitte bringen Sie zu diesem Termin Unterlagen wie Röntgenbilder (nicht älter als sechs Monate) mit. Beim Beratungsgespräch besprechen wir zunächst Ihr Anliegen und untersuchen dann Ihr Gebiss. Anhand des Befunds können wir feststellen, ob und wann eine Behandlung notwendig ist.

  • Zur exakten Diagnose erstellen wir:

    • Abdrücke vom Ober- und Unterkiefer.
    • eine Bissregistrierung als Grundlage für diagnostische Kiefermodelle.
    • Röntgenaufnahmen zur Beurteilung der Zähne und der Lage von Ober- und Unterkiefer.
    • Fotos von Gesicht und Zähnen.

    Wir untersuchen Zähne, Mundschleimhaut und Kiefergelenke für die optimale Planung der kieferorthopädischen Therapie. Auf Basis der gewonnenen Informationen nehmen wir eine detaillierte Behandlungs-planung vor. Zur Klärung der Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse muss der Heil- und Kostenplan bei der jeweiligen Kasse eingereicht werden. Für die Vorlage bei einer privaten Versicherung wird ein Kostenvoranschlag erstellt.

  • Offene Fragen klären dann Behandlungsbeginn

    Ist der Plan von der Krankenkasse genehmigt, besprechen wir mit Ihnen ausführlich den Behandlungsablauf und klären alle offenen Fragen. Dann kann die Behandlung beginnen.

  • Wir vereinbaren mit Ihnen regelmäßige Kontrolltermine.

    Die Einhaltung dieser Termine ist für einen planmäßigen Behandlungsverlauf sehr wichtig. Nach erfolgreicher Korrektur von Zahn- und Kieferfehlstellung werden alle Behandlungsapparaturen entfernt und die Zähne gründlich gereinigt. Bis das Behandlungsergebnis stabil ist, wird der Status Quo mit so genannten Retentionsgeräten (Halteapparaturen) erhalten.